Wiedereinstieg im Kreis Steinfurt

Zurück in den Beruf: Informationen & Unterstützung

Teilzeitberufsausbildung

Seit dem Jahr 2005 besteht die gesetzliche Möglichkeit, eine reguläre Ausbildung in Teilzeit durchzuführen, wenn familiäre Verpflichtungen eine Vollzeitausbildung erschweren.
Bei einer wöchentlichen Stundenzahl von 25 bis 30 Stunden im Unternehmen und der Berufsschule in Vollzeit verlängert sich die Regelausbildungszeit grundsätzlich nicht. Die Zustimmung der Kammern zu den vertraglichen Bedingungen ist nach individueller Einzelfallprüfung erforderlich.

Für die Auszubildenden und Unternehmen ergibt sich eine Vielfalt von Vorteilen. Nähere Informationen und Unterstützung erhalten Sie bei der Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agentur für Arbeit, Gabriele Lange (Tel.: 05971 930-451) oder des Jobcenters, Jessica Evers (Tel.: 02551 69-5127).

Außer den im ersten Absatz genannten Rahmenbedingungen gibt es keine Voraussetzungen weder Alter noch Schulabschluss, vielleicht ist das eine gute Möglichkeit für Sie, weitere Informationen, drei echte Beispielgeschichten und einen Mustervertrag finden Sie in „Ausbildung in Teilzeit – ein Gewinn für alle“ (PDF-Datei).

 

 

 

 

Logo NRW MGEPA         Logo Netzwerk W